Kamtschatka

Kamtschatka - Urwelten am Ende des Horizonts

Kamtschatka

17 Tage Wander- und Erlebnisreise mit Dennis Hartke

Was verbirgt sich hinter diesem Namen der geheimnisvollen Halbinsel weit weg am östlichen Zipfel Sibiriens? Wir wollen das erfahren und machen uns auf, diesen weiten, einsamen und unbekannten Fleck Erde zu entdecken! Wer die Berichte der wenigen Reisenden hört, die dort waren, staunt nicht schlecht ob der unglaublichen Beschreibungen, die klingen wie “Urwelt”, “Endzeitlandschaften” oder “Abenteuer pur”. Die grandiosen und bisweilen aktiven Vulkane machen die Halbinsel am Ende des russischen Riesenreichs zu einer der geologisch phänomenalsten Region der Welt. Kamtschatka zählt heute die meisten aktiven Vulkane und drum herum eine Mondlandschaft, dass man den Eindruck hat, die Welt ist gerade erst entstanden.

Buchungsanfrage

Höhepunkte:

» Spektakuläre Vulkanlandschaften – die Erde entsteht
» Abenteuer in einer scheinbar unzugänglichen Welt
» 2-tägiges Fluss-Rafting mit Zelten am Ufer
» Auf der Suche nach den Bären
» Auswahl: Mittlere bis anspruchsvolle Wanderungen
» Baden in Heißwasserquellen (Pools)
» Outdoor-Zeltleben pur mit entspannenden Pausen im Gästehaus

 

Mit dem erfahrenen Outdoor-Reiseleiter und –Ausbilder Dennis erleben Sie diesen abgeschiedenen Winkel der Erde hautnah auf ausgedehnten Wanderungen (zwischen 2 und 6 Stunden Gehzeit, wahlweise auch einmal bis 10 Stunden zum Krater des Vulkans Plosky Tolbachik), abenteuerlichen und teils auch längeren Abenteuer-Offroad-Fahrten durch scheinbar endlose Wildnis und schließlich bei einem anspruchsvollen, aber nicht extremen Schlauchboot-Rafting auf dem Fluss Bystraya.

 

Wir gehen auf die Suche nach den Bären, die sich um diese Jahreszeit schon blicken lassen, erkunden auch mal ganz gemütlich zu Fuß die vorzeitlichen Skulpturformen der Kraterlandschaften.

 

Wir schlafen zu Beginn, zwischendurch und am Ende der Reise in einem angenehmen Gästehaus, ansonsten in Zelten und zweimal auch in Hütten, um der Natur so nahe wie möglich zu kommen.

 

Wer Lust auf noch mehr Spektakuläres hat: Am Ende der Reise bietet sich die Gelegenheit, einen Helikopter-Tagesausflug entweder zum Geysir-Tal oder zum Kurile-See zu unternehmen, wo zwischendurch gewandert wird, um die nicht mit dem Auto zugänglichen Regionen zu erkunden (fakultativ, Kosten zw. 540,- und 570,- Euro, Buchung vor Ort). Wer lieber am Boden bleibt, kann den letzten Tag noch gemütlich an der Küste am Pazifischen Ozean ausklingen lassen. Kommen Sie mit, das Abenteuer Kamtschatka ruft!

1. Tag: Anreise ab Frankfurt.
Flug über Moskau nach Petropavlosk (Nachtflug).

 

2. Tag: Petropavlowsk – Paratunka.
Ankunft in Petropalvlowsk Kamtchatsky und Transfer zum Hotel in Paratunka, dort können wir uns
ausruhen und in den heißen Quellen im Hotelpool genießen.

 

3. Tag: Paratunka – Petropavlowsk – Paratunka.
Nach unserem Frühstück machen wir einen Abstecher an die Küste des Pazifischen Ozeans und begeben
uns dann auf einen Rundgang durch die Stadt. Wir besuchen ein Museum, schlendern über den Fischmarkt
und haben die Gelegenheit, in Souvenirläden zu stöbern. (Hotel-Übern. F)

 

4. Tag: Petropavlowsk – Gorely Vulkan.
Heute fahren wir ca. 3 Std. zur Caldera des Gorely Vulkans, einer einzigartigen Formation. Eine Vielzahl
unterschiedlicher ineinander übergehender Krater bilden ein skurriles Muster. Den Hauptkrater umgeben
steile 100 bis 200 Meter hohe Wände und er ist mit säurehaltigem Wasser gefüllt. Dort angekommen
beziehen wir für 2 Nächte unsere Zelte. Nach unserem Aufstieg (ca. 2 Std./800 Hm) können wir in aller
Ruhe dieses einzigartige Naturphänomen bewundern. Anschließend steigen wir ca. 1,5 Stunden ins
Zeltlager ab und freuen uns auf unser Abendessen. (Zelt-Übern. F/M/A)

 

5. Tag: Gorely Vulkan – Mutnovsky Vulkan – Gorely Vulkan.
Mit unserem Fahrzeug begeben wir uns an den Fuß des Mutnovsky Vulkans, welcher als der prachtvollste
und interessanteste Vulkan Kamtschatkas angesehen wird, mit seiner äußerst ungewöhnlichen
Beschaffenheit. Ein vom Gipfel herabfließender Gletscher aus dessen Spalten und Rissen heiße
Dampfströme an der Oberfläche herausplatzen. Er fasziniert mit seiner facettenreichen vulkanischen
Aktivität: Zischende Fumarolen umrandet von gelben Schwefelkristallen, kochende und mit schwarzem
Wasser gefüllte Schlammlöcher brodeln in diesem beeindruckenden Krater. Für den Aufstieg benötigen wir
ca. 2 Std., und wir nehmen uns Zeit, dieses Naturschauspiel zu bewundern. Während des Abstiegs zum
Camp können wir noch den Opasny Canyon besichtigen, in welchem ein 80 m hoher Wasserfall herabfällt.
(Zelt-Übern. F/M/A)

 

6. Tag: Gorely Vulkan – Paratunka.
Heute können wir uns entspannen und die Seele baumeln lassen, uns steht der heutige Tag zur freien
Verfügung. (Hotel-Übern. F)
7. Tag: Paratunka – Kozyrevsk.
Heute haben wir eine etwas längere Fahrt vor uns. Wir werden in ca. 7-8 Std. die 500 km nach Kozyrevsk
bewältigen und dort unser Gästehaus beziehen. (Gästehaus-Übern. F/M/A)

 

8. Tag: Kozyrevsk – Tolbachik Vulkan.
Nach dem Frühstück treten wir in einem Geländewagen die Fahrt zum Fuße des Tolbachik Vulkans an.
(Fahrtzeit ca. 5 Std.). Hier erwartet uns eine äußerst ausgefallene Landschaftskulisse – knallrote
Vulkankegel, eigenartige Lavaströme, Schlackefelder und ausgebrannte Waldgebiete hinterlassen eine sehr
ungewöhnliche Impression. Wir übernachten nahe dem “dead forest“ in Zelten. (Zelt-Übern. F/M/A)

 

9. Tag: Ausflug zum Krater des Plosky Tolbachik.
Wir erwandern heute die Vulkankrater, welche sich nach der gewaltigen Eruption von 2012-2013 geformt
haben. Je nach Lust und Laune können wir auch in ca. 6 Std. den Krater des Plosky Tolbachik erklimmen.
Für den Abstieg ins Zeltlager benötigen wir 4-5 Std. (Zelt-Übern. F/M/A)

 

10. Tag: Tolbachik Vulkan – Kozyrevsk.
Heute bestaunen wir die Krater des “North Break“ und “dead forest“, welche in Folge des Auswurfs heißer
brennender Asche bei der sehr starken Eruption von 1975-1976 entstanden sind. Wir fahren zurück zur
Siedlung von Kozyrevsk, wo wir wieder in unserem Gästehaus übernachten werden. (Gästehaus-Übern.
F/M/A)

 

11. Tag: Kozyrevsk – Malik.
In ca. 5-6 Std. fahren wir zur Siedlung Malik und beziehen unsere Zelte, wunderschön gelegen am Ufer des
Flusses, wo wir die nächsten 2 Nächte verbringen werden. (Zelt-Übern. F/M/A)

 

12. Tag: Rafting auf dem Bystraya-Fluss.
Auf dem Fluss Bystraya werden wir uns im Rafting üben! Das Rafting ist nicht extrem, aber auch nicht ohne.
Und haben außerdem Zeit zum Angeln.
Der Fluss Bystraya, fließt von Zentral-Kamtschatka gen Westen und mündet dort ins Ochotskische Meer. Er
ist der zweitlängste Fluss Kamtschatkas. (Zelt-Übern. F/M/A)

 

13. Tag: Rafting auf dem Bystraya-Fluss – Paratunka.
Wir begeben uns wieder zum Rafting auf den Fluss, wo wir an einer Brücke von unserem Fahrzeug
eingesammelt und zu unserem Hotel in Paratunka gebracht werden. (Hotel-Übern. F/M)

 

14. Tag: Tal der Geysire oder Kuril-See.
Heute besteht fakultativ die Möglichkeit, an einem Helikopterflug teilzunehmen (ab 540,- € pro Person).
Entweder geht die Fahrt / der Flug ins Tal der Geysire: Dies ist eine Schlucht mit einer beeindruckenden
Anzahl von Geysiren, die um die Wette die heißen Wassermassen in die Luft schleudern in einer
prachtvollen Landschaft. Alternativ geht der Flug zum Kuril-See (UNESCO-Weltkulturerbe): Ein Platz von
atemberaubender Schönheit und Lebensraum der größten Braunbärenpopulation der Welt! Alternativ lässt
man die Seele in schönster Naturlandschaft baumeln und genießt die Zeit in der Unberührtheit der Natur.
(Hotel-Übern. F)

 

15. Tag: Rückflug.
Heute heißt es Abschied nehmen von dem Land der Vulkane. Transfer zum Flughafen und Heimreise via
Moskau nach Frankfurt. Je nach Flugzeiten Ankunft am Tag 16.

  • Flug (Economy) Frankfurt via Moskau nach Petropavlowsk und zurück
  • 5 Übern. im DZ in einem Gästehaus, 6 Übern. im Doppelzelt, 2 Übern. in privaten Hütten (Mehrbetträume), 2 Übernachtungen in einem Hostel in Moskau (Mehrbettzimmer)
  • 13x Frühstück, 9x Mittagslunchpaket, 8x Abendessen
  • Flughafentransfers in Moskau und Petropawlowsk
  • Rundreise laut Beschreibung in ein bis zwei geländegängigen Kleinbussen (je nach Gruppengröße)
  • Lokale Reiseleitung, Begleitcrew
  • Qualifizierte TTL–Reiseleitung durch Dennis Hartke

 

Nicht enthalten: Visagebühren (65,- €), fakultative Helikopterflüge, Trinkgelder

 

Gruppengröße: 8 – 12 Personen

21.07.17 – 06.08.17          3890,- €   Einzelzimmer nicht möglich, Einzelzelt-Zuschlag 90,- € (6 Nächte)

Travelwood (Caro Lindig) ist nicht der durchführende Reiseveranstalter, sondern in Funktion eines Reisevermittlers tätig. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Travel To Life GmbH & Co. KG, Stuttgart, einzusehen unter www.traveltolife.de

Reiseimpressionen

English